Dummyweste              
 mit Pfiff                       


die Weste

Inhalt: Tragekomfort - Funktionalität - Herstellung  - Materialien - Größen/Farben - Maßangaben - Preis



1. Tragekomfort durch Schulterentlastung

Die Weste ist im Schnitt so konzipiert, dass die Dummies nicht ausschließlich über die Nackenmuskulatur getragen werden. Unter anderem ist der vorhandene Bauchgurt so mit der Rückentasche verarbeitet, dass er einen Großteil des Gewichtes abfangen kann. Hierdurch wird der obere Rücken auch in langen Trainingseinheiten geschont. Je nachdem wie fest er angzogen wird, nimmt er den Schultern die Last. An den Frontteilen läuft er innenseitig durch zwei große Gürtelschlaufen. 


2. Funktionalität

Von innen ist der untere Teil der geräumigen Rückentasche mit einem wasserdichten (Wassersäule 10.000 mm) und atmungsaktiven Stoff ausgekleidet, so dass feuchte Dummies den Rücken nicht nass werden lassen. Die Seiten der Rückentasche sind mit Druckknöpfen versehen, welche die Tasche verkleinern, wenn sie leer oder nur mit wenig Trainingszubehör gefüllt sein sollte. Je nach Größe passen mindestens acht bis zehn Standarddummies hinein.

In zwei schlichten Fronttaschen auf der Westenvorderseite lassen sich zusätzliche Kleinigkeiten verstauen. Sie werden durch eine Kordel mit Kordelstopper vergrößert oder vekleinert.


3. Herstellung

Die Weste wurde in Deutschland entworfen und wird auch dort hergestellt. Jede Weste wird in Handarbeit geschnitten, genäht und verarbeitet. Dies bedeutet, dass jedes einzelne Teil vom Schnittmuster mit einer Schablone auf den Stoff übertragen und anschließend zugeschnitten wird. Wenn alle Vorbereitungen erledigt sind, werden die Schnittteile vernäht und eingefasst. Die bis zum jetzigen Zeitpunkt entstandenen "Rohwesten" bekommen nun ihre Gürtel und Schnallen sowie zum Abschluss die notwendigen Ösen, Knöpfe und Kordeln.

  • Schablonen KP dummyweste
    Schablonen KP dummyweste
  • Zuschnitt1 KP dummyweste
    Zuschnitt1 KP dummyweste
  • Zuschnitt2 KP dummyweste
    Zuschnitt2 KP dummyweste


In jeder einzelnen Weste stecken viele Stunden Handarbeit.


4. Materialien

Die Materialien wurden sorgsam mit hohen Qualitätsansprüchen ausgewählt.

Das Hauptmaterial der Weste ist ein sehr robuster Stoff aus 85 Prozent Baumwolle und 15 Prozent Polyethylen, der von einem widerstandsfähigen Band eingefasst wird.

Das Futter im unteren Teil der geräumigen Rückentasche ist aus Polyester Microfaser, die dank einer speziellen Membran wasserdicht (Wassersäule 10.000 mm) und atmungsaktiv ist.

Der Bauchgurt besteht aus robustem Nylon und ist 40 mm breit. An beiden Enden des Gürtels befindet sich jeweils ein Teil der beidseits justierbaren Steckschnalle, so dass der Verschluss immer mittig getragen werden kann.

Um die beiden Frontteile der Weste auf der Brusthöhe zu schließen, wird ein weiterer Nylongurt mit einer Breite von 20 mm verarbeitet dessen Länge durch eine Steckschnalle verstellt werden kann.

Die Ösen und Druckknöpfe sind sehr robust.

  • Schilder
  • IMG20190623_231745_edit1_edit
  • Gurte
  • Kordelstopper_1
  • Utensilien
  • Einfassung


5. Die Größen und Farben

Die Weste wird entweder in braun oder grün in den Größen S, M und L genäht.


6. Maßangaben

Die große Spanne im Taillenumfang ergbit sich aus der Variabilität, welche die Weste beim Tragen dünner Sommer- sowie dicker Winterkleidung haben muss.


a: Frontteillänge von der Schulter bis zur Gurtmitte

b: Rückenteillänge vom Ausschnitt bis zum oberen Gurtrand

c: Rückenteillänge von der Schulter bis zum oberen Gurtrand

Gurt: Bauchumfang für den Gürtel






S

a: 42,5 cm

b: 41,5 cm

c: 49 cm

BU: 75 bis ca. 100 cm

M

a: 44,5 cm

b: 43,5 cm

c: 51 cm

BU: 82 bis ca. 113 cm

L

a: 46,5 cm

b: 45,5 cm

c: 53 cm

BU: 89 bis ca. 126 cm

Alle Maßangaben +/-  bis 1 cm


7. Preis

Eine Dummyweste kostet 220 € (zzgl. Versand).



Hinweis:

Beachten Sie, dass der Gürtel bzw. dessen Umfang bei sommerlicher Kleidung stramm sitzen aber auch in Winterkleidung ausreichen muss. Messen Sie also Ihren Bauchumfang in beiden Kleidungsvarianten!

Dicke Winterkleidung lässt den Gürtel etwas weiter oben sitzen.